Mit Siebzehn

Die 17-jährigen Gymnasiasten Damien und Thomas besuchen dieselbe Klasse und können sich auf den Tod nicht ausstehen. Damien wohnt bei seiner Mutter Marianne, einer in der Region beliebten Landärztin. Der adoptierte Thomas lebt in einfachen Verhältnissen auf einem entlegenen Bauernhof und braucht jeden Tag mehr als eine Stunde zur Schule. Die Spannungen zwischen den beiden wachsen zunehmend und entladen sich in Rangeleien. Um dessen Familie zu entlasten, lädt Marianne Thomas eines Tages dazu ein, für eine Weile bei ihr und Damien zu wohnen. Unter ihrem Dach kommen sich die verfeindeten Jungen näher - bald auch körperlich.
Das in der schroff-schönen Landschaft der Pyrenäen angesiedelte Coming-Of-Age-Drama war einer der Publikums- und Kritikerlieblinge bei der Berlinale im letzten Jahr.

Termine

29 April 2017 | 17:00